Deutscher Gewerkschaftsbund

08.03.2018

Betriebsrat: Hast Du keinen, wähl Dir einen!

Betriebsräte und Gewerkschaften setzen sich für gute Arbeit, faire Löhne sowie für eine moderne, demokratische und menschengerechte Gestaltung der Arbeitswelt ein. Ohne Betriebsräte verfallen die Rechte der Beschäftigten, die das Betriebsverfassungsgesetz bietet. Unter dem Motto „Betriebsrat: Hast Du keinen, wähl Dir einen!“ bietet der DGB Odenwaldkreis allen Beschäftigten, die in einem bisher betriebsratslosen Betrieb erstmals einen Betriebsrat wählen wollen, Hilfe und Unterstützung an.

Kontakt/Infos: DGB Büro Odenwaldkreis, Bahnhofstraße 39, 64732 Bad König, Tel.: 06063 / 5899826, e-mail: infobuero.odenwaldkreis@dgb.eu .Sprechstunde ist jeden Donnerstag von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr und nach Vereinbarung. Das DGB Büro bietet zudem Erstauskünfte in arbeits- und sozialrechtlichen Fragen für Beschäftigte und Erwerbslose, die Vermittlung von Kontakten an externe Beratungsstellen, tarifrechtliche Auskünfte an Gewerkschaftsmitglieder, Weiterleitung von Anfragen an die Gewerkschaften und die Vermittlung in Rechtsschutzfällen an Mitglieder. Zusätzlich findet im DGB Büro jedem letzten Mittwoch im Monat in der Zeit von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr eine Sprechstunde der Deutschen Rentenversicherung Hessen statt. Aktuelle gewerkschaftspolitische Informationen und gewerkschaftliche Termine und Veranstaltungsangebote finden sich im Internet unter www.suedhessen.dgb.de.

DGB-Kreisvorsitzender Harald Staier (Höchst) und DGB-Regionssekretär Horst Raupp (Darmstadt) betonen: „Demokratie ist kein Service, sondern lebt vom Engagement. Demokratie endet auch nicht am Werkstor. Die Beschäftigten brauchen eine starke Interessenvertretung auch im Betrieb. Betriebe mit Betriebsrat haben nachweislich bessere Arbeitsbedingungen, eine höhere Arbeitsplatzsicherheit, eine bessere Entlohnung und bringen Arbeit und Leben besser in Einklang als Betriebe ohne Betriebsrat. Es gibt also viele gute Gründe für eine hohe Wahlbeteiligung bei der Betriebsratswahl 2018 und für die Stärkung der betrieblichen Mitbestimmung“.

 


Nach oben