Deutscher Gewerkschaftsbund

18.10.2017

students@work-Veranstaltungsreihe "Vorträge zur Arbeitswelt"

Das Studium absetzen? – Steuerrecht für Studierende*

Ort: h_da, Hochhaus Geb. C 10, Raum 6.02

Datum: Mittwoch, 18. Oktober 2017

Beginn: 17:45 Uhr

https://www.facebook.com/events/160247974574434/

Studierende und Steuern? Unter Umständen zahlen auch Studierende im Studium schon Steuern. Also sollten sie auch eine Lohnsteuererklärung machen. Auch die Zeit nach dem Studium wird beleuchtet.

Im Vortrag werden folgende Themen behandelt:

- Steuerrechtliche Besonderheiten für Studierende im Nebenjob - - (kurzfristige Beschäftigung, reguläre Beschäftigung, Selbstständigkeit)

- Verdienstgrenzen

- Absetzbarkeit von Ausbildungs- und Studienkosten

- allgemeine Hinweise zur Steuererklärung

- Fristen

*Ausgewählte Veranstaltungen können für das neue Study&Stay-Zertifikatsprogramm für internationale Studierende der h_da anerkannt werden.

 

Mit einem Bein in der Hochschule, mit dem anderen im Betrieb – Hinweise für dual Studierende*

Ort: h_da, Hochhaus Geb. C 10, Raum 6.02

Datum: Mittwoch, 25. Oktober 2017

Beginn: 17:45 Uhr

https://www.facebook.com/events/137486780312396/

Du absolvierst ein duales Studium oder bist daran interessiert? Dann bist Du hier genau richtig! Die Vorteile eines dualen Studiums liegen erst einmal klar auf der Hand: gesicherte Studienfinanzierung, Verbindung von Theorie und Praxis, erste Berufserfahrung und gute Perspektiven im Betrieb. Doch ein duales Studium unterscheidet sich von einem klassischen Studium. Damit Du weißt, welche Rechte Du hast und welche Regelungen für Dich gelten, erhältst Du hier wichtige Informationen zu arbeits- und sozialrechtlichen Fragen, zu Ansprechpartner*innen und vieles mehr.

Im Vortrag wird Folgendes behandelt:

Arbeitsrecht: Was muss, kann, soll im Ausbildungs- und Studienvertrag stehen?
Sozialversicherungspflicht
Betriebliche Ansprechpartner und Mitbestimmung
Was ist mein Anschluss wert? Einstiegsgehälter nach dem Studium
Hinweise zu Steuern, Stipendien und staatlicher Unterstützung
Gewerkschaftliche Angebote für dual Studierende
Der Vortrag richtet sich an alle Studierende, die dual studieren oder dual studieren wollen, auch aus Nicht-EU-Staaten.

*Ausgewählte Veranstaltungen können für das neue Study&Stay-Zertifikatsprogramm für internationale Studierende der h_da anerkannt werden.

Referent*innen: Sandra Illich (ver.di), Constanze Krätsch (IG Metall), Thomas Schömann (Koordinator Duales Studium an der h_da), N.N.

 

Was bin ich wert? – Bezahlungen von Akademiker*innen aus den Fachbereichen EIT, MK und I*

Ort: h_da, Hochhaus Geb. C 10, Raum 6.02

Datum: Mittwoch, 8. November 2017

Beginn: 17:45 Uhr

https://www.facebook.com/events/1858871687461866/

Zur Vorbereitung auf den Berufseinstieg gehört mehr als nur ein guter Abschluss, Assessment Center und Bewerbungen schreiben. Auch mit den Thema Einstiegsgehälter muss sich jeder Studierende auseinander setzten. Und das am besten bevor er/sie den ersten Arbeitsvertrag unterschreibt oder der Gegenüber die berühmte Frage nach den Gehaltsvorstellungen stellt.

In dem Vortrag schauen wir uns Einstiegsgehälter unter verschiedenen Gesichtspunkten an, besprechen konkrete Beispiele der Metall- und Elektroindustrie und setzten uns mit neuen Trends der Beschäftigung auseinander. Abgerundet wird der Vortrag mit Tipps zum Vorstellungsgespräch und zur Gehaltsverhandlung.

Referent: Martin Sperber-Tertsunen (IG Metall Darmstadt)

 

*Ausgewählte Veranstaltungen können für das neue Study&Stay-Zertifikatsprogramm für internationale Studierende der h_da anerkannt werden.

Vorbereitung aufs Referendariat – Wer oder was hilft?

Ort: TU Darmstadt

Datum: Donnerstag, 9. November 2017

Beginn: 17:30 Uhr

https://www.facebook.com/events/288821594963983/

Nach dem ersten Staatsexamen des Lehramtsstudiums folgt in Hessen der Vorbereitungsdienst (in anderen Bundesländern Referendariat), der mit dem zweiten Staatsexamen zum Lehrberuf an Schulen befähigt.

"Keine Plätze, Arbeitshetze, Bewertungshorror" - es ranken sich viele Mythen um den Vorbereitungsdienst in Hessen.

Mit Franziska Conrad, aktuell Leiterin des Studienseminars fürs Gymnasien in Darmstadt und aktiv in der GEW Hessen räumen wir mit diesen Mythen auf.

Wie komme ich ins Referendariat? Was muss ich dabei grundsätzlich beachten? Welche Fächer, welches Lehramt haben welche Chancen in Hessen?
Wie komme ich an die Schule meiner Wahl?
Was erwartet mich im Referendariat? Welche Leistungen muss ich erbringen? Wie viel verdiene ich?
Wie gut sind aktuell meine Einstellungschancen nach dem zweiten Staatsexamen? Wie ist das mit dem viel diskutieren Lehrkräftemangel?

Referentin: Franziska Conrad (GEW)

 

Die Rückkehr des Krokodils - Arbeiten ohne Ende und freiwillig die Gesundheit riskieren?

Ort: TU Darmstadt

Datum: Mittwoch, 15. November 2017

Beginn: 17:00 Uhr

https://www.facebook.com/events/1980276628915406/

Arbeitszeit ist die Zeit, in der wir der Erwerbsarbeit nachgehen, also das Gegenteil von Freizeit. Die immer rascher ansteigende Arbeitsbelastung, zusätzliche Aufgaben und neue Technologien bewirken, dass die Grenzen von freier Zeit und Arbeitszeit immer mehr verschwimmen. Dabei sind es oftmals unklare Regelungen und viele unterschiedliche Absprachen, die den Druck auf einzelne Beschäftigte ansteigen lassen. Vielen Vorgesetzten bleibt genug Raum, Arbeitszeitabsprachen und Präsenzpflicht selbst zu regulieren. Das bedeutet für die Betroffenen, dass sie ein hohes Maß von Eigenverantwortung und Konfliktfähigkeit entwickeln, um die freie Zeit vor dem Zugriff von Arbeitsinhalten zu schützen.

Die Veranstaltung befasst sich ausführlich mit Veränderungen von Arbeitszeit und deren Auswirkungen auf die Beschäftigten.

Referent: Jürgen Laimer. Er arbeitet für das COGITO Institut Köln. Seine Schwerpunkte sind indirekte Steuerung und Arbeitsautonomie. Das COGITO Institut für Autonomieforschung beschäftigt sich vornehmlich mit Arbeitsorganisation und -Steuerung.

 

Working in Germany – Information for international Students*

Ort: h_da, Hochhaus Geb. C 10, Raum 6.02

Datum: Mittwoch, 15. November 2017

Beginn: 17:45 Uhr

https://www.facebook.com/events/1576542845717516/

In particular international students want or must work besides their studies in Germany: both for a financial basis and for practical experiences to find a job after graduating. There is a lot to consider. This lecture is given in English language. The slides are available in English as well and we can help translating your questions and the answers.

Who is allowed to work?
How long are international students allowed to work?
What about an internship? • Social security contributions and taxes
Employment law
Whom to contact with issues?
This lecture is address to Non-EU students, which obtain a residence permit for the purpose of study ("Aufenthaltserlaubnis nach § 16 AufenthG zum Zwecke des Studiums").

*Ausgewählte Veranstaltungen können für das neue Study&Stay-Zertifikats-programm für internationale Studierende der h_da anerkannt werden.

 

Speaker: Rene Burghardt (Hochschulinformationsbüro der IG Metall), Constanze Krätsch (IG Metall)

Arbeitsbedingungen für Bauingenieur*innen und Architekt*innen*

Ort: h_da, Hochhaus Geb. C 10, Raum 6.02

Datum: Mittwoch, 22. November 2017

Beginn: 17:45 Uhr

https://www.facebook.com/events/713271918868713/

-        Welche Arbeitsbedingungen erwarten mich im Büro und auf der Baustelle?

-        Welche Arbeitsbedingungen erwarten mich im Ausland?

-        Wie sieht es aus mit den Arbeitsaufgaben, den Arbeitszeiten, dem Zeit- und Arbeitsdruck, den Ein- satzorten, der geforderten Flexibilität, der Zusammenarbeit, der Verantwortung, der Weiterbildung?

-        Welche Tarifverträge gelten in der Bauwirtschaft und in Architektur- und Ingenieurbüros?

-        Wie sehen sie aus?

-        Wie sieht die Absicherung in den Büros bzw. Betrieben aus?

-        Welche Arbeitsgesetzte schützen mich?

Referent: Johannes Schader (IG BAU), Ernst-Ludwig Laux (IG BAU), Lidomir Teklic (Krebs+Kiefer)

 *Ausgewählte Veranstaltungen können für das neue Study&Stay-Zertifikatsprogramm für internationale Studierende der h_da anerkannt werden.

 

 

Working in Germany – Information for international Students

Ort: TU Darmstadt

Datum: Donnerstag, 23. November 2017

Beginn: 17:00 Uhr

https://www.facebook.com/events/728416397368951/

In particular international students want or must work besides their studies in Germany: both for a financial basis and for practical experiences to find a job after graduating. There is a lot to consider. This lecture is given in English and French language. The slides are available in English as well and we can help translating your questions and the answers.

Who is allowed to work?
How long are international students allowed to work?
What about an internship?
Social security contributions and taxes
Employment law
Whom to contact with issues?
This lecture is address to Non-EU students, which obtain a residence permit for the purpose of study ("Aufenthaltserlaubnis nach § 16 AufenthG zum Zwecke des Studiums").

Speaker: Rene Burghardt (Hochschulinformationsbüro der IG Metall), Constanze Krätsch (IG Metall)

Exkursion: Betriebsbesichtigung Schenck RoTec*
Ort: Schenck RoTec, Darmsatdt

Datum: Freitag, 24. November 2017

Beginn: 09:00 Uhr

https://www.facebook.com/events/1743826105920552/

Die Geschickte von Schenck RoTec in Darmstadt reicht bis in das Jahr 1881 zurück und bis heute ein wichtiger Teil der Industriegeschickte der Stadt. Wir besuchen das traditionsreiche Unternehmen und Spezialisten im Bereich Auswucht- und Diagnosetechnik. Doch nicht nur die Technik steht bei unserer Besichtigung im Mittelpunkt. Wir befassen uns auch mit dem Themen betriebliche Mitbestimmung, Tarifverträge und der IG Metall als wichtigen Teil der Unternehmenskultur.

Die Exkursion richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen der h_da.

Anmeldung: manuela.reyinger(at)h-da.de

*Ausgewählte Veranstaltungen können für das neue Study&Stay-Zertifikatsprogramm für internationale Studierende der h_da anerkannt werden.

 

Studieren mit Kind
Ort: Evangelische Hochschule Darmstadt, Raum VI 1

Datum: Dienstag, 28. November 2017

Beginn: 17:15 Uhr

https://www.facebook.com/events/1446842122079416/

Sechs Prozent aller Studierenden haben mindestens ein Kind. Dies ergab die 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks zur wirtschaftlichen und sozialen Lage von Studierenden in Deutschland in 2017. Studierende mit Kind(ern) stehen vor großen Herausforderungen im Hinblick auf Vereinbarkeit und Organisation ihres Studiums und Lebens.

Mit Babybauch im Hörsaal oder Labor stehen? Welche Leistungen gibt es für Studierende mit Kind? Wie bekomme ich Studium, Job und Kind unter einen Hut? Die Geburt eines Kindes kann die bisherige Lebens- und Studienplanung komplett auf den Kopf stellen.

Der Vortrag hilft Dir folgende Fragen zu klären:

·               Wie genau kann ich mein Studium mit meinem Kind vereinbaren?

·               Wie gehe ich mit der Anwesenheitspflicht im Seminar um?

·               Welche finanzielle Unterstützung kann ich erhalten und von wo?

·               Wie lange kann ich mein Studium aussetzen?

·               Steht mir ein Betreuungsplatz für mein Kind zu?

·               Auf welche Leistungen im Studium und im Job habe ich als (werdendes) Elternteil Anspruch?

Referentin: Julia Graf (IG Metall)

 

Rechte und Pflichten im Nebenjob in der Sozialen Arbeit*​
Ort: Fachbereich Soziale Arbeit Adelungstr. 51* 64283 Darmstadt

Datum: Mittwoch, 29. November 2017

Beginn: 17:45 Uhr

https://www.facebook.com/events/1689091121137172/

Mehr als zwei Drittel aller Studierenden haben einen Nebenjob, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Studierende der sozialen Arbeit in Darmstadt arbeiten schon häufig in ihrem späteren Berufsfeld. Ob in der Schule, in Kinder- und Jugendeinrichtungen, in der Behindertenhilfe oder in der Altenpflege, ob kirchlicher, privater oder staatlicher Träger, die Arbeits- und Anstellungsbedingungen für Studierende sind sehr unterschiedlich.

Wir tauschen uns gemeinsam aus und beantworten in dieser Veranstaltung deine Fragen rund um den Nebenjob in Einrichtungen der sozialen Arbeit:

Was sind meine grundlegende Rechte und Pflichten? Wie ist das mit der Aufsichtspflicht? Was passiert im Schadensfall? Wer haftet?
Verdiene ich angemessen? Bekomme ich Lohn auch bei Krankheit?
Was darf der Arbeitgeber alles verlangen? Wie bestimme ich mit? Wen kann ich bei Konflikten ansprechen?
Was bringt mir der Nebenjob für den späteren Berufseinstieg?
Was macht die GEW, damit die sozialen Berufe mehr Anerkennung bekommen?
 
Referent: Tobias Cepok (GEW)

*Ausgewählte Veranstaltungen können für das neue Study&Stay-Zertifikatsprogramm für internationale Studierende der h_da anerkannt werden.

 

Mein eigener Chef – (Geringfügige) Selbstständige Beschäftigung im Studium*
Ort: h_da, Hochhaus Geb. C 10, Raum 6.02

Datum: Mittwoch, 6. Dezember 2017

Beginn: 17:45 Uhr

https://www.facebook.com/events/874688322690901

"Die Lohnsteuerkarte brauchen wir nicht, schreiben Sie eine Rechnung." Diesen Satz hören Freiberufler*innen oft. Die Arbeit als Selbstständige*r bietet viele Vorteile: arbeiten wann, wo und für wen ich will. Verlockend. Das Ganze hat aber auch Nachteile. Habe ich Anspruch auf Folgeaufträge? Was mache ich, wenn keiner zahlt? Wie sieht es mit Versicherungen aus? Was ist Scheinselbstständigkeit? Welche Rechte habe ich überhaupt?

Im Vortrag klären wir in Kooperation mit dem Career Center rechtliche Aspekte der Selbstständigkeit, Gründungsmodalitäten, reden über Ansprechpartner*innen und Unterstützung bei Problemen.

Referenten: Juko Marc Lukas (Sozialberatung des AStAs der Universität Marburg), Sebastian Everling (h_da Career Center)

*Ausgewählte Veranstaltungen können für das neue Study&Stay-Zertifikatsprogramm für internationale Studierende der h_da anerkannt werden.

 

Was machen eigentlich Gewerkschaften?
Ort: Evangelische Hochschule Darmstadt, Raum VI 1

Datum: Dienstag, 12. Dezember 2017

Beginn: 17:15 Uhr

https://www.facebook.com/events/180899229143445/

Gewerkschaften setzen sich für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein, egal ob es sich um Angestellte, Auszubildende oder Beamtinnen und Beamte handelt. Außerdem engagieren sie sich für Menschen, die Arbeit suchen.

Ihre Stärke in beiden Bereichen hängt vom Engagement ihrer Mitglieder ab, unabhängig davon, ob es um Lohnforderungen oder gesellschaftspolitische Auseinandersetzungen, wie z.B. die Diskussion um Hartz IV geht.

Als unabhängige Arbeitnehmerorganisation sind sie allein ihren Mitgliedern verpflichtet und bestimmen und gestalten durch ihr Handeln für soziale Gerechtigkeit den Alltag im Arbeitsleben mit. Vertreten sie doch die größte gesellschaftliche Gruppe - die der Arbeitnehmenden - und das seit über hundert Jahren.

Den Sinn von Gewerkschaften wollen wir in einer Workshop Phase kennenlernen und in einer gemütlichen Runde die bereits erkämpften Errungenschaften und Möglichkeiten von Gewerkschaften erarbeiten. Alleine sich den prekären Bedingungen entgegenzustellen macht keinen Spaß, also bringt gerne weitere Interessierte mit.

 Referent*in: N.N.

 

 

 


Nach oben