Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 225 - 07.06.2017

Gleiches Geld für gleiche und gleichwertige Arbeit. DGB-Frauen im Odenwaldkreis wählen neuen Sprecherinnenkreis.

In ihren Rechenschaftsbericht konnte Britta Ziefle auf die Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag und zum Equal Pay Day sowie auf die gute Zusammenarbeit mit der Gleichstellungebeauftragten des Odenwaldkreises, Petra Karg, und die Vernetzung mit anderen Frauenverbänden verweisen. Die Gewerkschaftsfrauen werden sich auch weiterhin engagiert für Gleichberechtigung, für eine faire Bezahung von Frauen und für ein Rentenniveau einsetzen, das Frauen ein selbständiges Leben in Würde und frei von Armut ermöglicht: Die Gewerkschaftsfrauen unterstützen deshalb aktiv die Rentenkampagne des DGB. Zentrales Ziel des DGB ist es, die Tarifbindung auszuweiten, den Sinkflug des Rentenniveaus zu stoppen, die gesetzliche Rente als zentrale Säule der Alterssicherung zu stärken und das Rentenniveau wieder deutlich zu erhöhen: „Löhne und Renten müssen für ein gutes Leben reichen“, machte DGB-Regionssekretär Horst Raupp (Darmstadt) deutlich, der bei den Gewerkschaftsfrauen die Rentenkampagne des DGB vorstellte.

DGB-Kreisvorsitzender Harald Staier (Höchst) dankte den Gewerkschaftsfrauenim Namen des DGB-Kreisvorstandes für ihre enagierte aktive Arbeit und für ihr aktives Eintreten für soziale Gerechtigkeit: „Euer Engagement ist auch weiterhin wichtig“.

 


Nach oben

Reichtumsuhr Deutschland

ein Projekt des DGB Hessen-Thüringen

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis