Deutscher Gewerkschaftsbund

18.09.2017

Für gute Arbeit und soziale Gerechtigkeit. Martina Hübscher-Paul einstimmig zur neuen Vorsitzenden des DGB Stadtverbands Darmstadt gewählt.

Martina Hübscher-Paul wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Die 52-jährige arbeitet als Diplomingenieurin beim Regierungspräsidium Darmstadt und ist Mitglied der Gewerkschaft ver.di. Als aktives Mitglied der ver.di-Vertrauensleute setzt sie sich für ihre Kolleginnen und Kollegen ein. Zum Stellvertretenden Vorsitzenden wurde ebenfalls einstimmig Roland Balzer von der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) gewählt. Weitere Vorstandsmitglieder sind: Klaus Armbruster (GEW), Jürgen Hofferberth (ver.di), Heiner Schapitz (EVG), Ilona Spitzenberg (IG BCE), Felix Scherrer (DGB-Jugend) und Ursula Schwarz (DGB Senioren).

DGB-Regionsgeschäftsführer Jürgen Planert (Darmstadt) machte in seinem Referat deutlich, dass der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften mit klaren inhaltlichen Schwerpunkten bei der Bundestagswahl am 24. September 2017 für einen Politikwechsel werben: Im Mittelpunkt stehen die Themen Gute Arbeit, die Ausweitung der Tarifbindung und der Mitbestimmung, die Stärkung der gesetzlichen Rente, ein handlungsfähiger Staat und Steuergerechtigkeit: „Dafür machen wir gemeinsam Druck - vor und nach der Bundestagswahl“, betonte Planert.

DGB Regionssekretär Horst Raupp betonte die Notwendigkeit, den Sinkflug des Rentenniveaus zu stoppen und das Rentenniveau wieder deutlich zu erhöhen: „Die Gewerkschaften kämpfen für gute Löhne und gute Renten. Beides gehört zusammen. Das ist Generationengerechtigkeit“.

Mit dem neuen Vorstandsteam möchte die DGB-Stadtverbandsvorsitzende Martina Hübscher-Paul vor allem die Themen gute Arbeit, soziale Gerechtigkeit und bezahlbares Wohnen angehen. Ein weiterer zentraler Schwerpunkt ist die Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus. „Starke Gewerkschaften und ein starker DGB sind als Interessenvertretung der Beschäftigten wichtiger denn je“, betonte Hübscher-Paul.


Nach oben

Reichtumsuhr Deutschland

ein Projekt des DGB Hessen-Thüringen

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis