Deutscher Gewerkschaftsbund

Veranstaltungsreihe: „Zeit des Schreckens – Die Wehrmacht auf Kreta“

iCal Download
Größere Karte anzeigen © OpenStreetMap-Mitwirkende

Veranstaltungsreihe: „Zeit des Schreckens – Die Wehrmacht auf Kreta“,

Mai und Juni 2018

 

Im April 1941 überfiel die Wehrmacht Griechenland. Nachdem das Festland unterworfen war, begann ab 20. Mai 1941 unter der Deckbezeichnung „Merkur“ die Invasion Kretas.

Für die Bevölkerung begann eine über vier Jahre andauernde Zeit des Schreckens. Aus Rache für die unerwartet hohen Verluste bei der Landung und um die Bevölkerung zur Duldung der Besetzung, der ungeheuren wirtschaftlichen Ausplünderung sowie zur Arbeit für die Deutschen zu zwingen, errichtete die Wehrmacht ein grausames Okkupationsregime, das bis Mai 1945 andauerte.

 

Das Programm:

 

1. Ausstellungen

 

Zeit des Schreckens. Die Wanderausstellung zeigt die Täter, ihre verbrecherischen Befehle und die völkische Tradition, die auch heute noch in Deutschland gepflegt wird.

 

„Sagt also der Sonne, dass sie einen neuen Weg finde“. Fotografien von Rena Bayer.

Wenigen Menschen, die heute nach Kreta reisen, sind die dortigen Ereignisse im II. Weltkrieg bekannt. Es gibt sie aber, die Gedenkorte und auch die Stätten, die der Versöhnung dienen. Im Mai und November 2017 wurden einige dieser Erinnerungsorte von Rena Bayer besucht und fotografiert.

 

 

Vernissage: Mittwoch, 16. Mai 2018, 19 Uhr, Das Offene Haus, Rheinstraße 31, Darmstadt

 

Einführung: Griechenland Solidaritätsgruppe Darmstadt

 

Musik: Schüler*innenchor der griechischen Schule in Darmstadt unter Leitung von Ilias Tsouris

 

Dauer der Ausstellungen: Donnerstag, 17. Mai bis Freitag, 22. Juni 2018

Öffnungszeiten: Mo. - Do. 10 – 18, Fr. 10 – 16 Uhr

 

2. Filotimo und Dichter im Waffenrock – Autorenlesung mit Arn Strohmeyer und Andreas Deffner

Arn  Strohmeyer liest aus „Dichter im Waffenrock“ und „Wenn Zeus Europa nicht entführt hätte (Zeitzeugenberichte aus der Besatzungszeit)

Andreas Deffner liest aus „Das Kaffeeorakel von Hellas – Abenteuer, Alltag und Krise in Griechenland“, „Filotimo“ und „Heimathafen Hellas“

 

Mittwoch, 23. Mai 2018, 19:30 Uhr, Das Offene Haus, Rheinstraße 31, Darmstadt

Eintritt: frei; um Spenden wird gebeten

 

 

3. Andarti – Monument für den Frieden

Der Dokumentarfilm zeigt die künstlerische Auseinandersetzung der deutschen Künstlerin Karina Raeck mit der Besetzung der deutschen Wehrmacht in Anogia (Kreta) und Zeitzeugenberichte. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Gespräch.

 

Mittwoch, 6. Juni 2018, 19:30 Uhr, Das Offene Haus, Rheinstraße 31, Darmstadt

Eintritt: frei; um Spenden wird gebeten

 

4. Kriegsverbrechen der Wehrmacht auf Kreta – Vortrag und Diskussion mit Eberhard Rondholz

Eberhard Rondholz, der jahrzehntelang Texte und Bücher über Griechenland veröffentlicht hat, beleuchtet die lange verdrängten Verbrechen der Wehrmacht auf Kreta während der Okkupation 1941 bis 1945. Er behandelt auch den bis heute die Wahrheit verleugnenden Umgang deutscher Schriftsteller, Politiker und Gerichte mit den historischen Tatsachen und den Forderungen der Opfer.

 

Mittwoch, 13. Juni 2018, 19:30 Uhr, Das Offene Haus, Rheinstraße 31, Darmstadt

Eintritt: frei; um Spenden wird gebeten

 

5. Griechischer Abend mit Mezédes und Getränken – Finissage der Ausstellungen – Lesungen und Musik

Ulrike Eiffler, Autorin und Gewerkschaftssekretärin, liest aus ihrem aktuellen Griechenland-Erzählband „Olivengarten“. Es ist der literarische Einblick in das Griechenland des 21. Jahrhunderts, in dem die Krise hart aufschlägt, die das Leben der Menschen dramatisch verändert.

Rena Bayer, Autorin und Fotografin, liest zwei ihrer Kurzgeschichten aus „Fundstücke“ und aus „Als der Krieg nach Kreta kam“, Erinnerungen aus der Kinderperspektive von Georg Vardakis.

Georgios Michalis, kretische Lyra, und Georgios Passas, Laouto (Lautenart), begleiten den Abend musikalisch.

 

Freitag, 22. Juni 2018, 19:00 Uhr, Das Offene Haus, Rheinstraße 31, Darmstadt

Eintritt: frei; um Spenden wird gebeten

 

6. Filmreihe

 

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zeigt das AlleWeltKino im REX fünf neue Filme aus Griechenland:

 

- Montag, 14. Mai: Worlds Apart (OmU); Regie: Christopher Papakaliatis; Griechenland 2015

 

- Montag, 28. Mai: America Square (OmU); Regie: Yannis Sarikidis; Griechenland 2016

 

- Montag, 4. Juni: Südwind (OmU); Regie: Tassos Boulmetis; Griechenland 2015

 

- Montag, 11. Juni: Die Unterbrechung (OmU); Regie: Yorgos Zois; Griechenland 2015

 

- Montag, 18. Juni: Goldene Morgenröte – Eine persönliche Angelegenheit (OmU); Dokumentation;

                                Regie: Angélique Kourounis; Griechenland 2016

 

(Nähere Informationen zu den Filmen ab Ende April im Flyer zum AlleWeltKino)

 

Vorstellungen: Jeweils 20:30 Uhr; programmkino Rex, Grafenstraße, Darmstadt

Eintritt: 6,50 Euro, ermäßigt 5,50 Euro

 

 


Nach oben