Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 294 - 11.01.2021

Verkehrswende erfordert RB-Halbstundentakt jetzt und Elektrifizierung für S-Bahn nach Dieburg bis 2027.

Ohne aufwendiges Planfeststellungsverfahren sind Elektrifizierung und längere, erhöhte S-Bahn-taugliche Bahnsteige und S-Bahnen bis Dieburg möglich.

"Eine Generation lang" dauert lt. KVG Offenbach die Neubaustrecke Dietzenbach - Urberach wegen "unterschiedlicher Besitzverhältnisse und Naturschutzauflagen wohl eine Generation lang" (Fr 21.12.2020, https://www.fr.de/rhein-main/offenbach/s2-soll-bis-dieburg-oder-sogar-bis-darmstadt-verlaengert-werden-90148530.htm[https://www.fr.de/rhein-main/offenbach/s2-soll-bis-dieburg-oder-sogar-bis-darmstadt-verlaengert-werden-90148530.html]l ). Nach Einschätzung des DGB kommen Kreuzungsvereinbarungen mit Straßenbaulastträgern, Raumordnungs- und Planfeststellungsverfahren mit allen Unwägbarkeiten hinzu. Hingegen sind Elektrifizierung und höhere, verlängerte Bahnsteige nicht mehr planfeststellungspflichtig. Die von der Dadina seit 2016 angeführten Probleme ( https://www.dadina.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/2017/Gremien/Ergebnisniederschrift_VV.3.V_eingescannte_Version.pdf[https://www.dadina.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/2017/Gremien/Ergebnisniederschrift_VV.3.V_eingescannte_Version.pdf] ) sind nach Ansicht des DGB ausgeräumt, und die Kennzeichen der Pendlerautos am heutigen Endpunkt Ober-Roden belegen, dass auch eine im Halbstundentakt fahrende S 1 in Eppertshausen, Münster und Dieburg ihre Kundschaft fände, obwohl sie etwas länger nach Frankfurt unterwegs ist als über eine Neubaustrecke. Eine Generation kann die Verkehrswende nicht warten.

Obwohl schon 2016 angedeutet, hat die Dadina bis Dezember 2020 keine konkreten Schritte für eine verbesserte Infrastruktur zwischen Dieburg und Ober-Roden und den Halbstundentakt unternommen. Der DGB meint: Der morgens in der Hauptverkehrszeit angebotene Halbstundentakt muss auf weitere Tagesstunden ausgeweitet werden. Nicht länger abspeisen darf sich die Politik vom RMV, der auf vielen anderen eingleisigen Strecken (auch mit geringerer Nachfrage) den Halbstundentakt, teils sogar ganztags umgesetzt hat. Wenn in Zotzenbach (Kreis Bergstraße) tagsüber mehr Züge fahren als in Münster, sind jahrelange Versäumnisse offenkundig. Da bisher offensichtlich der Druck aus Dadina und Kreispolitik fehlt, wird er in Form eines Antrags im Dadina-Fahrgastbeirat kommen. Der Ballungsraum Darmstadt-Dieburg muss mit dem ländlichen Kreis Bergstraße gleichziehen.

 


Nach oben

Reichtumsuhr Deutschland

ein Projekt des DGB Hessen-Thüringen

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis